nach oben
17.05.2016

Chorleiterin Esther Rau wird zum 50. Geburtstag überrascht

Eine ganz normale Chorprobe hatte Chorleiterin Esther Rau (vorne, Dritte von rechts) im Arnbacher Sängerkeller erwartet – und so staunte sie nicht schlecht, als sie von fast allen Mitgliedern der verschiedenen von ihr geleiteten Chöre erwartet wurde.

85 Sänger und Sängerinnen waren in den Arnbacher Schulhof gekommen, um der Dirigentin mehrere Ständchen zu ihrem 50. Geburtstag zu singen. Außer dem Arnbacher Sängerbund zählen zu den Rau-Chören noch die Eintracht Langenbrand, der Liederkranz Ölbronn und der Sängerbund Gräfenhausen. Die Singstunde war zugleich auch die letzte Arnbacher Singprobe vor der Chorreise der Rau-Chöre von Eintracht Langenbrand, dem Liederkranz Ölbronn und dem Sängerbund Gräfenhausen und Arnbach. Die Beteiligten sind unterwegs in England, unter anderem in den Grafschaften Kent und Sussex sowie in London, Windsor, Plymouth und im Dartmoor Nationalpark. In der Winchester Cathedral gibt es einen Auftritt.

Bei der erwähnten Überraschung in Arnbach bildeten die jüngsten Arnbacher Sänger, die Piccolinos, in der Singstunde die Ersten, die Esther Rau überraschten. Mit „Glocken der Heimat“ und einem umgedichteten und speziell auf die Chorleiterin zugeschnittenen Liedtext, in dem das Zauberwort „Lächeln“ nicht fehlen durfte und stimmgewaltig die Gemischten Chöre aus Ölbronn und Gräfenhausen zum Ausdruck brachten, dass die von Rau einstudierten Lieder der Heimat und Sehnsucht Menschen erfreuen. Schwungvoll gratulierten auch die Chormitglieder der jungen Chöre aus Gräfenhausen, Ölbronn und Arnbach, die mit dem Gospel „We are marching“ die Chorleiterin erfreuten.

Besonders klang- und kraftvoll brachten die Männerchöre aus allen vier Chören zu Gehör „O du mein Heimatland“, den Canon „Aus der Traube zum Fass“ sowie als Zugabe das von der Chorleiterin besonders geliebte Lied vom württembergischen Wein, in dem die Männer musikalisch deutlich machten, „dass sie gern a Viertele schlotze, denn sie hen a durschtiges Gürgele“. Mit diesem gelungenen Vortrag leiteten die Sänger perfekt auf den Sektempfang zu Ehren der Chorleiterin über.