nach oben
Ihren Spaß mit dem Altmetall hatten (von links) der Stammesleiter der Royal Rangers der CG Ellmendingen Timo Volz, Immanuel Pyka, Thomas Fluck, Rouven Grulke, Rebekka und Luca Pjetroluongo und Rouven Blank. Foto: Ossmann
Ihren Spaß mit dem Altmetall hatten (von links) der Stammesleiter der Royal Rangers der CG Ellmendingen Timo Volz, Immanuel Pyka, Thomas Fluck, Rouven Grulke, Rebekka und Luca Pjetroluongo und Rouven Blank. Foto: Ossmann
15.04.2018

Christlichen Gemeinschaft Ellemendingen sammelt Schrott für Gott

Keltern-Ellmendingen. Ordentlich zu tun hatten rund 40 Kinder, Jugendliche und junge Erwachsene der Royal Rangers der Christlichen Gemeinschaft (CG) Ellmendingen bei ihrer Altmetallsammelaktion „Schrott für Gott“. Sechs Stunden lang sammelten sie, auch mit Unterstützung von Eltern und Freunden, Altmetall auf dem Gelände des Gemeindezentrums.

Aus dem weiteren Umkreis wurden größere Dinge auch abgeholt. Fünf Fahrzeuge waren dauernd im Einsatz. Auf diese Weise konnten insgesamt sechs großvolumige Behälter gefüllt werden. Bereits seit fünf Jahren gibt es diese von den Royal Rangers, der Pfandfindergruppe der CG, organisierte und durchgeführte Aktion. Damit wird die Stammeskasse aufgefüllt. Mit den Einnahmen sollen neue Zelte angeschafft werden.

Erlös füllt Jugendkasse

„Wo andere zum Beispiel Alttextilen, Christbäume oder andere Dinge sammeln und auch mit weiteren Aktionen die Vereins- und Jugendkassen füllen, sammeln wir Schrott“, meint Stammesleiter Timo Volz. Leider seien die Schrottpreise momentan im Keller. Aber: „Je sortenreiner das angelieferte Material ist, desto mehr Geld gibt’s dafür“, sagt Volz.

Noch gut erhaltene Fahrräder wurden separat gesammelt. Nach einer Reparatur in Eigeninitiative werden diese über den Hilfsdienst für Notleidende (HfN) nach Rumänien und Bulgarien gebracht. Ihre Freude am regen Betrieb bei der Sammelaktion hatten auch der Pastor der CG, Martin Lutzweiler, und Gemeindevorstand Jürgen Keinath.