nach oben
Meterhohe Flammen und dichter Rauch - vor der Gaststätte auf der Wilhelmshöhe in Neuenbürg ging ein Kleinwagen in Flammen auf. © Monasso
17.02.2016

Citroën geht bei Probefahrt auf Wilhelmshöhe in Flammen auf

Neuenbürg. Lichterloh mit meterhohen Flammen und einer dichten, schwarzen Rauchwolke brannte am Mittwochmittag gegen 13.30 Uhr ein Citroën auf der Wilhelmshöhe in Neuenbürg. Direkt an der Ampel vor der Gaststätte und vor dem großen Kreisverkehr ging das Auto in Flammen auf. Der Citroën war gerade auf einer Probefahrt nach einem Werkstattaufenthalt.

Bildergalerie: Hohe Flammen, schwarzer Rauch - Citroën entzündet sich

Ein Mechaniker war nach einer Reparatur, die anscheinend nicht die Elektrik betraf, mit dem so gut wie neuen Citroën (Zulassung 2014) auf Testfahrt. Etwa auf Höhe des Kreisverkehrs auf der Wilhelmshöhe bemerkte der Fahrer Rauch aus dem Motorraum. Er stellte das Fahrzeug an der Ampel bei der Gaststätte ab und brachte sich in Sicherheit. Der dichte Rauchpilz des in Vollbrand stehenden Autos war weithin zu sehen.

Das Feuer wurde von der Feuerwehr zügig gelöscht werden, so dass die Flammen keinen weiteren Schaden anrichten konnten. Bei der Brandursache soll es sich nach ersten Informationen der Polizei um einen technischen Defekt handeln. Von dem fast neuen Auto konnte nichts mehr gerettet werden, es brannte komplett aus.