760_0900_122018_urn_newsml_dpa_com_20090101_180418_99_94.jpg
Eine Erzieherin der Kindertagesstätte „Grabbenescht“ in Langenalb wurde positiv auf das Corona-Virus getestet. Die Eltern wurden bereits von der Gemeinde Straubenhardt informiert. Symbolbild: Julian Stratenschulte/dpa 

Corona-Infektion in der Kita Langenalb betrifft eine Gruppe und vier Betreuungskräfte

Straubenhardt-Langenalb. Eine Erzieherin der Kindertagesstätte „Grabbenescht“ in Langenalb wurde positiv auf das Corona-Virus getestet. Die Eltern wurden bereits von der Gemeinde Straubenhardt informiert. Eine Gruppe mit 20 Kindern und vier Betreuungskräften, darunter die Erzieherin, sind betroffen und müssen mit sofortiger Wirkung vorläufig in häusliche Quarantäne.

Das weitere Vorgehen regelt das Gesundheitsamt in Abstimmung mit der Gemeinde. Es wird sich mit den Betroffenen in Verbindung setzen. Die Erzieherin befindet sich seit Sonntag zu Hause. Alle direkten Kontaktpersonen bis zu 48 Stunden zuvor – auch diejenigen vom Freitag – wurden ermittelt. Für die drei weiteren Gruppen, darunter die flexible Nachmittagsbetreuung, bleibt das Haus geöffnet.

Region

Corona-Fall in Enzberger Hartfeldschule: Gesamte Klasse in Quarantäne