760_0900_142199_IMG_8305.jpg
Ob als Bauherr oder Verwaltungschef: Felix Mayer, Regionaldirektor der Regionalen Kliniken Holding (RKH) im Enzkreis (vorne), hat Spuren hinterlassen. Im Hintergrund etwa das fast fertige Übergangspflegeheim in Mühlacker. Viel Lob gab es zum Abschied von RKH-Chef Jörg Martin (hinten von links), Landrat Bastian Rosenau und dem ärztlichen Direktor Dr. Stefan Pfeiffer.  Foto: Heilemann 

Corona-Kapitän der Enzkreis-Kliniken geht von Bord: Jede Menge Lob für Felix Mayer

Mühlacker/Neuenbürg/Enzkreis. Die Verabschiedung im RKH Krankenhaus Mühlacker war herzlich: Felix Mayer, der im April 2020 von den Sana Kliniken im Kreis Biberach zur RKH Holding gewechselt war, um die Verwaltungsverantwortung für die beiden Enzkreis Kliniken in Mühlacker und Neuenbürg zu übernehmen, habe die Häuser als Kapitän mit Weitblick, Tatkraft und Geschick durch die schwere Corona-Zeit gesteuert. Das würdigten Enzkreis-Landrat Bastian Rosenau als Aufsichtsratschef, RKH-Chef Jörg Martin und Mühlackers ärztlicher Direktor Dr. Stefan Pfeiffer am Dienstag überschwänglich. Für Mayer übernimmt mit Fabian Bunzel ausgerechnet der Mann, der schon bei Sana im Kreis Biberach sein persönlicher Nachfolger war.

Es passt zu Mayers Amtszeit im Zeichen der Pandemie, dass Bunzel, der bei der Abschiedsfeier vorgestellt werden sollte, mit einer Infektion ausfiel. Über die Aufgabe im

Der Artikel interessiert Sie?

Jetzt weiterlesen mit einem PZ-news-Abo!

Sie sind bereits Abonnent?