nach oben
Rund 80.000 Euro Schaden verursachte ein Dachstuhlbrand in einem Einfamilienhaus in Karlsbad-Langensteinbach am Sonntagnachmittag.
Rund 80.000 Euro Schaden verursachte ein Dachstuhlbrand in einem Einfamilienhaus in Karlsbad-Langensteinbach am Sonntagnachmittag. © TV-BW
07.11.2011

Dachstuhlbrand: Rund 80.000 Euro Schaden

Karlsbad-Langensteinbach. Am späten Sonntagnachmittag kam es in der Weinbrennerstraße zu einem Wohnhausbrand bei dem niemand verletzt wurde, aber ein Sachschaden in Höhe von ca. 80.000 Euro entstand.

Nach den bislang durchgeführten Ermittlungen der Kriminalpolizei entfachte sich auf dem im ersten Obergeschoss des Einfamilienhauses gelegenen Balkon ein Brand, der sich über den darüber befindlichen Holzbalkon ausbreitete und in der Folge Fenster und Deckenverkleidungen im zweiten Obergeschoss stark in Mitleidenschaft zog, sodass ein Sachschaden von ca. 80.000 Euro entstand. Als Brandursache kommt ein, auf dem Balkon als Aschenbecher genutzter Blecheimer in Betracht.

Die Feuerwehr Karlsbad, die mit mehreren Abteilungen im Einsatz war, hatte den Brand schnell gelöscht. Personen kamen nicht zu Schaden. Die Hausbewohner waren zum Zeitpunkt des Brandausbruches nicht im Gebäude. Sie kamen einstweilen bei Angehörigen unter, da das Gebäude unbewohnbar wurde.