IMG_0568
Unschönes Erwachen für die Bewohner des Mehrfamilienhauses in Wöschbach. Die Retter konnten die drei Mietparteien jedoch rechtzeitig warnen. 

Dachstuhlbrand in Pfinztal beschäftigt Einsatzkräfte bis in die frühen Morgenstunden

Pfinztal-Wöschbach. Der Brand eines Mehrfamilienhauses in der Friedenstraße in Pfinztal hielt Bewohner, Nachbarn und die Einsatzkräfte in der Nacht auf Samstag auf Trab. Anwohner hatten den Brand gegen 23.30 Uhr gemeldet, die Löscharbeiten dauerten bis in die frühen Morgenstunden an.

Laut Polizei konnte der Brand, der in einem Hohlraum zwischen einer Dachgeschoßwohnung und einem Dachgiebel ausgebrochen sei, gegen 2.40 Uhr entgültig gelöscht werden. Die Hausbewohner wurden von den Einsatzkräften rechtzeitig gewarnt und konnten das Haus unverletzt verlassen. Im Zuge der sich anschließenden Löscharbeiten mussten einige Bereiche des Dachs teilweise abgedeckt werden. Das Feuer konnte letztlich bis gegen 2.40 Uhr gelöscht werden. Der entstandene Sachschaden belaufe sich laut Polizei auf rund 200.000 Euro. Die Kriminalpolizei Karlsruhe hat die Ermittlungen zur  Brandursache aufgenommen.

00023.00_00_05_05.Standbild001
Bildergalerie

Dachstuhlbrand in Pfinztal beschäftigt Einsatzkräfte bis in die frühen Morgenstunden

Zum gegenwärtigen Zeitpunkt werde nicht von einer strafbaren Handlung im Zusammenhang mit dem Brandausbruch ausgegangen. Weitere kriminaltechnische Untersuchungen zur Klärung des Sachverhaltes stehen an. Durch den Brand wurde das Mehrfamilienhaus zunächst unbewohnbar. Die Familien kamen anderweitig unter.