nach oben
Mitsingen ausdrücklich erwünscht: Theo Müller gibt auf dem Akkordeon Weihnachtliches zum Besten.  Roller
Mitsingen ausdrücklich erwünscht: Theo Müller gibt auf dem Akkordeon Weihnachtliches zum Besten. Roller
09.12.2018

Dambedeis, Trompeter-Trio und Akkordeonspieler

önigsbach-Stein. Polternd öffnete sich die Türe und der Nikolaus kam herein. Mit einem Lächeln im Gesicht steuerte der Mann mit dem dichten Bart, dem roten Umhang und dem braunen Sack auf die Dritt- und Viertklässler des Heynlin-Grundschulchors zu, um Dambedeis an sie zu verteilen: als Belohnung dafür, dass sie den rund 70 Besuchern im Steiner Feuerwehrhaus mit ihrem Gesang eine Freude gemacht hatten.

KBei dem vom Netzwerk 60 plus organisierten, nachmittäglichen Konzert sangen sie unter der Leitung von Lehrerin Alexandra Stutz Weihnachtslieder, etwa „Let it shine“, „Alle Jahre wieder“ oder „Wir wünschen euch frohe Weihnacht“.

Und sie waren nicht die einzigen, die die Gäste im Feuerwehrhaus mit ihrer Musik unterhielten: Theo Müller lud am Akkordeon zum kräftigen Mitsingen ein, Gerhard Carl, Markus Fuchs und Gerhard Bauer hatten auf der Trompete unter anderem den Andachtsjodler und „Tochter Zion“ im Gepäck. Viel Beifall gab es dafür von den Gästen, die sich die Kuchen schmecken ließen, die die Helfer des Netzwerks 60 plus selbst gebacken hatten.