760_0900_130168_Rathaus_Ellmendingen.jpg
Keltern führt seit 2004 ein Ökokonto auf baurechtlicher Grundlage. Darauf gibt es nach Auskunft der Kelterner Verwaltung 13.866 Wertpunkte. Archiv foto: Ketterl 

Darum hat die Gemeinde Keltern schon lange keine Ökopunkte mehr eingebucht

Keltern. Auf wiederholte Nachfrage von Gemeinderätin Susanne Nittel (SPD) gab die Kelterner Verwaltung in dieser Woche einen Sachstandsbericht zum Thema Ökokonto der Gemeinde. Klar wurde, dass es sich dabei um eine äußerst komplexe Materie handelt. Erläutert wurde zunächst, dass man zwei Formen unterscheiden muss: naturschutzrechtliche und baurechtliche Ökokonten.

Ersteres wird bei den Naturschutzbehörden geführt und basiert auf der Ökokonto-Verordnung vom Dezember 2010. Das baurechtliche Ökokonto wiederum wird von der Gemeinde geführt.

Der Artikel interessiert Sie?

Jetzt weiterlesen mit einem Zugangspass oder einem PZ-news-Abo!

Sie sind bereits Abonnent oder haben einen Monatspass?