760_0900_95879_2E9J2981Rettungshubschrauber_in_Stein.jpg
Über den Dächern Steins: Wegen eines Notfalls landete am Sonntag ein Rettungshubschrauber. Foto: jk

Darum landete der Rettungshubschrauber in Königsbach-Stein

Königbach-Stein. Großes Aufsehen am Sonntagmorgen in Königsbach-Stein: Statt vom Läuten der Kirchturmglocken wurden die Einwohner des Ortsteils Stein gegen 8.40 Uhr vom Dröhnen eines im Landeanflug befindlichen Rettungshubschraubers geweckt.

Wie die integrierte Leitstelle auf PZ-Nachfrage bestätigte, nutzte der Hubschrauber einen freien Landeplatz im Bereich der Heynlinschule, um von dort eine Person in eine Klinik zu bringen. Der Einsatzort sei etwas entfernt vom Schulgelände gewesen. Näheres zu dem medizinischen Notfall war nicht zu erfahren – nur, dass der Alarm bereits um 7.55 Uhr bei der Leitstelle eingegangen sei. Es sei kein polizeilicher Einsatz gewesen, wie ein Sprecher des Präsidiums Karlsruhe ergänzte. Ein Augenzeuge berichtete, dass der Hubschrauber um 9.15 Uhr wieder gestartet sei – mit Flugrichtung Langensteinbach/Karlsruhe.