nach oben
Die „Pforzheimer Zeitung“ zählt zu den Unternehmen, die auch auf den Kennzeichen von Geschäftsfahrzeugen Flagge zeigen: Wenn Redakteur Simon Walter in der Region unterwegs ist, grüßt die PZ auch vom Nummernschild. Exklusiv hat sie diese Buchstabenkombination übrigens nicht. Foto: Seibel
Die „Pforzheimer Zeitung“ zählt zu den Unternehmen, die auch auf den Kennzeichen von Geschäftsfahrzeugen Flagge zeigen: Wenn Redakteur Simon Walter in der Region unterwegs ist, grüßt die PZ auch vom Nummernschild. Exklusiv hat sie diese Buchstabenkombination übrigens nicht. Foto: Seibel
15.09.2016

Das Reich der PF-antasie - beliebte Wunschkennzeichen

Enzkreis/Pforzheim. Persönliches auf dem Nummernschild: Wunschkennzeichen sind beliebt. Der landesweite Boom bestätigt sich auch für das Kennzeichen „PF“.

Autos sind für Deutsche einfach eine emotionale Sache. Ein Kennzeichen, das einfach nur eine zufällige Reihung von Buchstaben und Ziffern bedeutet, kommt für viele nicht in Frage. Sie möchten eine persönliche Note für ihr Fahrzeug: Initialen für den Namen, die Kürzel der Kinder, Geburtsdaten oder auch das Gründungsdatum des Lieblingsfußballvereins. So kann man übers Nummernschild kleine, persönliche Botschaften aussenden. „Das ist heute alles über unsere Wunschkennzeichen-Rubrik auf der Enzkreis-Internetseite sehr leicht möglich“, sagt der Leiter der Zulassungsstelle des Kreises, Jürgen Trautz: „Entsprechend viele nutzen das auch.“

Die Deutsche Presseagentur hatte zuletzt bei einer Umfrage unter den Stadt- und Landkreisen einen regelrechten Boom im Land festgestellt. Den gibt es durchaus auch im PF-Land. Relativ selten seien dabei übrigens Spaß-Worte wie „PF-AU“ oder „PF-UI“, meint Alexandra Lachenauer-Engisch vom Ordnungsamt der Stadt Pforzheim.

Mehr lesen Sie am Freitag in der „Pforzheimer Zeitung“ oder im E-Paper auf PZ-news oder über die Apps auf iPhone/iPad und Android-Smartphones/Tablet-PCs.