760_0900_118985_Theo_Bellon_Enzberg_Sengach.jpg
Nach wie vor als Nebenerwerbslandwirt tätig: Theo Bellon, der im Weiler Sengach seinen 80. Geburtstag feiert. Seit 1994 sitzt Bellon für die CDU im Gemeinderat und gilt als wichtiges Sprachrohr der Enzberger.  Foto: Lutz 

Das Urgestein vom Sengach: Mühlacker Stadtrat Theo Bellon wird 80

Mühlacker-Enzberg-Sengach. Den 14. September vor zehn Jahren werden sie in Sengach nicht so schnell vergessen. Im verträumten Weiler zwischen Enzberg und Ötisheim fahren an diesem Tag schwarze Limousinen vor. Leibwächter sichern das Areal, der Ministerpräsident steigt aus. Anlass ist der Geburtstag des wohl berühmtesten Sohnes des Ortes, Theo Bellon, der an jenem Tag 70 wird. „Das war eine sagenhafte Aktion, die natürlich für viel Aufsehen gesorgt hat“, sagt Bellon. Der Ministerpräsident heißt damals Stefan Mappus – und er lässt es sich nicht nehmen, seinem alten Weggefährten persönlich zu gratulieren.

Dass an diesem Montag, Bellons 80. Geburtstag, erneut der Ministerpräsident vorbeischaut, ist hingegen unwahrscheinlich. Bellon ist

Der Artikel interessiert Sie?

Jetzt weiterlesen mit einem Zugangspass oder einem PZ-news-Abo!

Sie sind bereits Abonnent oder haben einen Monatspass?