760_0900_140619_38344483.jpg
Wird mancherorts knapper: Trinkwasser aus dem Hahn.   Foto: dpa/Patrick Pleul

Das immer kostbarere Nass: Im Enzkreis sprudelt das Trinkwasser nicht mehr grenzenlos

Enzkreis/Wurmberg. Auch im Enzkreis sprudelt Wasser nicht mehr grenzenlos. Trockenperioden wirken sich aus. Die PZ gibt ein Beispiel aus dem Heckengäu, was Kommunen dagegen tun – und schildert die Zukunftsstrategie der Stadtwerke Pforzheim fürs Trinkwasser.

Das Pumpwerk Lerchenhof liegt in der Talsenke zwischen Wimsheim

Der Artikel interessiert Sie?

Jetzt weiterlesen mit einem PZ-news-Abo!

Sie sind bereits Abonnent?