760_0900_124898_IMG_7391.jpg
Hans-Jürgen Brandt in Dietlingen anlässlich seines 90. Geburtstags mit seiner Medaillenkollektion.   Foto: Marx (Archivfoto)

„Das tut mir in der Seele weh“ - Ehrendirigent Brandt sorgt sich um Musikvereine

Enzkreis/Keltern. Eine bange Frage treibt Hans-Jürgen Brandt aus Keltern-Dietlingen seit vielen Monaten um: „War alles umsonst, was ich früher gemacht habe?“ Der 92-Jährige war einst ein Aushängeschild der musikalischen Entwicklung im Enzkreis. Ehrendirigent ist Brandt bei Vereinen in Maulbronn, Knittlingen und Remchingen sowie im Kelterner Ortsteil Dietlingen. Auch betreute er einst den Musikverein Illingen und war beispielsweise in Ölbronn-Dürrn und als Kreisverbandsdirigent aktiv. Was denkt so jemand, wenn er sieht, wie schwer es nun die Vereine unter den harten Corona-Bedingungen haben?

„Das tut mir in der Seele weh“, bekennt Brandt und sitzt mit Maske niedergeschlagen vor seinem Computer. Das Internet und

Der Artikel interessiert Sie?

Jetzt weiterlesen mit einem Zugangspass oder einem PZ-news-Abo!

Sie sind bereits Abonnent oder haben einen Monatspass?