nach oben
Maria Endres als Repräsentantin des Deutsch-Ungarischen Freundeskreises in der Neulinger Partnergemeinde Györújbarát bei der Siegerehrung mit Teilnehmern eines Kochwettbewerbes und einem Vertreter aus der Partnergemeinde Agarn/Schweiz. Foto: Dietrich
Maria Endres als Repräsentantin des Deutsch-Ungarischen Freundeskreises in der Neulinger Partnergemeinde Györújbarát bei der Siegerehrung mit Teilnehmern eines Kochwettbewerbes und einem Vertreter aus der Partnergemeinde Agarn/Schweiz. Foto: Dietrich
23.10.2015

Delegation aus Neulingen zu Besuch bei Gemeinde-Partnern in Györújbarát

Aufgrund einer Einladung von Bürgermeister Géza Szalóki reiste eine Delegation aus sechs Mitgliedern des Deutsch-Ungarischen Freundeskreises (DUF) nach Györújbarát. Anlass hierfür waren das zehnjährige Bestehen des Kulturhauses sowie die Teilnahme am „Gasztro Csata 2015“, einem nationalen, gastronomischen Kochwettbewerb.

Für die Fahrt nach Ungarn stellte die Gemeinde Neulingen ein Fahrzeug zur Verfügung. Marlies Zachmann von der Gemeindeverwaltung hatte alles bestens organisiert. Bei der Feier im Kulturhaus konnte Bürgermeister Géza Szalóki jedoch nicht nur die Mitglieder des DUF begrüßen, sondern auch Mitglieder der Schweizer Partnergemeinde Agarn/Wallis und aus der Slowakei.

Am folgenden Tag trafen sich alle Teilnehmer um 8.30 Uhr, weil das bereitgestellte kleine Zelt für den bevorstehenden Kochwettbewerb hergerichtet werden musste. Bevor es aber mit dem Kochen losging, erfolgte ein Umzug durch das Dorf. Die deutsche Delegation hatte sich für Maultaschen in der Brühe und Käsespätzle entschieden. Die hierfür benötigten Zutaten und Kochutensilien waren aus Deutschland mitgebracht worden. Käsespätzle konnte man den Ungarn noch einigermaßen erklären, aber bei den Maultaschen wurde des Öfteren einfach der Kochdeckel gehoben und der Inhalt gezeigt. 90 Maultaschen, 7,5 Kilogramm Spätzle sowie zwei Kilogramm Käse waren bis 16 Uhr ausgegeben und die Aktion hatte richtig viel Spaß bereitet. Für die erfolgreichen Teilnehmer des Kochwettbewerbs gab es nach der Siegerehrung eine Urkunde.