nach oben
Warben auf der ITB für den Nordschwarzwald als Ferienregion: (von links) Gunter Voigt, Verkaufsdirektor Hotel Traube Tonbach, Hans-Joachim Fuchtel, Parlamentarischer Staatssekretär beim Bundesminister für wirtschaftliche Zusammenarbeit und Entwicklung, die griechische Tourismusministerin Olga Kefalogianni, der Calwer Landrat Helmut Riegger, Freudenstadts Oberbürgermeister Julian Osswald und Stavros Arnaoutakis, Gouverneur der griechischen Region Kreta.
 
 
Warben auf der ITB für den Nordschwarzwald als Ferienregion: (von links) Gunter Voigt, Verkaufsdirektor Hotel Traube Tonbach, Hans-Joachim Fuchtel, Parlamentarischer Staatssekretär beim Bundesminister für wirtschaftliche Zusammenarbeit und Entwicklung, die griechische Tourismusministerin Olga Kefalogianni, der Calwer Landrat Helmut Riegger, Freudenstadts Oberbürgermeister Julian Osswald und Stavros Arnaoutakis, Gouverneur der griechischen Region Kreta.     © Sabine Zoller
08.03.2014

Der Nordschwarzwald präsentiert sich als vitale Urlaubsregion auf der ITB

Noch bis zum 9. März gibt die Internationale Tourismusbörse in Berlin (ITB) einen repräsentativen Überblick auf das globale Reiseangebot und wachstumsstarke Marktnischen. Auch der Nordschwarzwald mit der Sonneninsel Dobel präsentierte sich in der Hauptstadt als vitale Urlaubsregion mit vielen Möglichkeiten der individuellen Feriengestaltung.

2013 wuchs der Tourismus international um fünf Prozent. Die Zahl der Länder hat sich auf der Messe in Berlin auf 189 und die Anzahl der Aussteller auf 10.147 erhöht. Für den Calwer Landrat Helmut Riegger, Gesellschafter der Schwarzwald Tourismus GmbH, verbindet die ITB als Leitmesse der weltweiten Reisebranche Länder, Regionen, Veranstalter und Hotels. Mit einer breiten Vielfalt präsentiert sich das Genießerland Baden-Württemberg den Einkäufern der internationalen Reiseindustrie. In Halle 6.2 sind auf einer Gesamtfläche von rund 1500 Quadratmetern 28 Aussteller aus allen Regionen des Landes gemeinsam mit der Tourismus Marketing GmbH Baden-Württemberg (TMBW) vertreten.

Grund also für Riegger, der auch Stellvertretender Aufsichtsratsvorsitzender der TMBW ist, persönlich vor Ort zu sein. „Hier haben wir die Plattform, um gemeinsam eine Region zu vermarkten und Gespräche mit Multiplikatoren und Vertriebspartnern zu führen.“ Eine ausgezeichnete Gelegenheit, Branchenpartner zu treffen und Geschäfte zu machen. Für Riegger ist der Tourismus nicht nur ein erfolgreicher Wirtschaftsfaktor sondern zudem ein wichtiger Imageträger für die Region.

Da sich in den vergangenen Jahren das Reiseverhalten verändert hat und Kurzurlaube immer attraktiver werden, gab es in Berlin auch attraktive Gespräche mit dem größten Flughafen in Baden-Württemberg. Gemessen am Passagieraufkommen liegt Stuttgart auf Platz sechs der größten Flughäfen Deutschlands und ist für die Erreichbarkeit der Region ein wichtiger Faktor. Gemeinsam mit Julian Osswald, Oberbürgermeister von Freudenstadt und Hans-Joachim Fuchtel, Parlamentarischer Staatssekretär beim Bundesminister für wirtschaftliche Zusammenarbeit und Entwicklung wurden neue Themen zur Vermarktung der Tourismusregion Nordschwarzwald besprochen.

Für „positive Urlaubserlebnisse“ müssen laut Gunter Voigt, Verkaufsdirektor für das Hotel Traube Tonbach, „alle Faktoren von der ersten Kontaktaufnahme über Freizeitangebote bis hin zum Gastgeber vor Ort reibungslos funktionieren.“ Das Hotel ist größter Ausbildungsbetrieb der IHK Nordschwarzwald.

Samstag und Sonntag öffnen sich die Pforten auch für die Reiselustigen, die sich in der Baden-Württemberg-Halle über neue Urlaubstrends aus dem Süden zu informieren wollen.