nach oben
Im Nagoldtal geht’s rund: Mit Hochdruck wird noch bis Ende September die Fahrbahn der B 463 von Weißenstein nach Unterreichenbach erneuert.  Foto: Ketterl
Im Nagoldtal geht’s rund: Mit Hochdruck wird noch bis Ende September die Fahrbahn der B 463 von Weißenstein nach Unterreichenbach erneuert. Foto: Ketterl
20.09.2016

Die Doppel-Baustelle in der Region sorgt für Ärger - Busunternehmer sauer

Enzkreis/Pforzheim/Kreis Calw. Derzeit bilden sich täglich lange Staus auf den Umleitungsstrecken in Richtung Pforzheim. Nun kritisiert auch eine Busfirma die gleichzeitige Sperrung von zwei wichtigen Straßen bei Neuenbürg sowie zwischen Weißenstein und Unterreichenbach.

Autofahrer stecken im kilometerlangen Stau fest, Bus-Fahrgäste kommen zu spät zum Arbeitsplatz oder in die Schule, wer mit der Bahn weiter muss, verpasst im Pforzheimer Hauptbahnhof den Zug: Das ist die Liste der Ärgernisse, die aus der gleichzeitigen Sperrung der Bundesstraßen im oberen Enztal bei Neuenbürg (B 294) und im Nagoldtal zwischen dem Ortsausgang Dillweißenstein und Unterreichenbach (B 463) entstehen. Auf den langen Umleitungsstrecken wachsen die Staus.

Nach dem Ende der Ferien droht vor allem im Berufsverkehr auf den Ausweichstraßen hohe Staugefahr. Richtig sauer ist Wolfram Vögele, Betriebsleiter beim Engelsbrander Busunternehmen Eberhardt. „Es ist uns unverständlich, warum gleichzeitig mehrere Verkehrsadern gesperrt werden“, kritisiert Vögele die Planer des Regierungspräsidiums (RP) Karlsruhe. Das RP zeichnet für die Erneuerung der Fahrbahnen und für die nötigen Umfahrungen der Baustellen verantwortlich.

Mehr lesen Sie am Mittwoch in der „Pforzheimer Zeitung“ oder im E-Paper auf PZ-news oder über die Apps auf iPhone/iPad und Android-Smartphones/Tablet-PCs.