nach oben
Der Niebelsbacher Jahrgang 1952/53 konnte das goldene Konfirmationsjubiläum mit Pfarrer Winfried Gruhler (rechts) feiern. Mit dabei waren (von links): Roswitha Becker, Helmut Vogt, Angelika Weber, Roland Bischoff, Brigitte Pelzer- Aichinger, Dieter Schempf, Carmen Maag, Maritta Pfeffinger, Peter Kraut, Ingeborg Schneider, Wolfgang Bestle, Heidi Böhmer und Klaus Schifferle.  Ossmann
Der Niebelsbacher Jahrgang 1952/53 konnte das goldene Konfirmationsjubiläum mit Pfarrer Winfried Gruhler (rechts) feiern. Mit dabei waren (von links): Roswitha Becker, Helmut Vogt, Angelika Weber, Roland Bischoff, Brigitte Pelzer- Aichinger, Dieter Schempf, Carmen Maag, Maritta Pfeffinger, Peter Kraut, Ingeborg Schneider, Wolfgang Bestle, Heidi Böhmer und Klaus Schifferle. Ossmann
05.03.2017

Die Konfirmationszeit im Rückblick

Mehr noch als die Konfirmation ist die goldene Konfirmation ein besonderes Ereignis im Lebenslauf und ein bedeutendes Gemeinschaftserlebnis.

Zusammen mit den Mitkonfirmanden und Ehepartnern kann man ein halbes Jahrhundert nach der Einsegnung auf viele persönliche Erfahrungen, prägende Ereignisse, Begebenheiten und Erlebnisse zurückblicken.

Geradeso Jahrgang 1952/53 in Niebelsbach. Es waren insgesamt 13 der ehemals 24 Konfirmanden in die St. Pankratius-Kapelle gekommen, wobei Brigitte Pelzer-Aichinger, die in der Nähe von Paris lebt, die weiteste Anreise hatte. Pfarrer Winfried Gruhler hatte den Festtag unter das Wort „Gott kommt uns zu Hilfe“ gestellt.

Bis auf den letzten Platz war die Kapelle gefüllt. Dies verlieh dem festlichen Ereignis besonderen Glanz. Die Konfirmation 1967 fand nämlich in der Gräfenhäuser Michaelskirche statt.