nach oben
Ganz schön frostig ist es in der Region geworden.
Ganz schön frostig ist es in der Region geworden. © dpa
31.10.2017

Die Region bibbert: Kälteeinbruch über die Feiertage

Stuttgart/Pforzheim/Enzkreis. Nach dem Herbststurm am Wochenende sind die Temperaturen im Südwesten gefallen – auch in Pforzheim und der Region.

Wie der Deutsche Wetterdienst mitteilte, hat es in der Nacht auf Dienstag zum ersten Mal in diesem Herbst verbreiteten Frost gegeben. "Heute Morgen musste ich sogar zum ersten Mal die Scheiben meines Autos freikratzen", meldet ein fröstelnder PZ-news-Leser am Reformationstag. Autofahrer sollten vor allem auf lokalen Nebel und Glätte achten.

Am Dienstag erreichten die Temperaturen demnach einen Tiefpunkt. In Pforzheim und der Region fielen die Thermometer nachts sogar auf zwei Grad. Höchsttemperaturen beliefen sich auf rund neun Grad. Allerdings bleibt es trocken. Im Süden zeigt sich häufig auch die Sonne. Glättebedingte Unfälle blieben bislang glücklicherweise aus. 

Über die Feiertage soll es weiterhin kalt bleiben. Am Wochenende soll es dann endlich wieder etwas wärmer werden. Dabei könne es zu vereinzelten Schauern kommen.

Doch wie schützen Sie sich am besten gegen die Kälte? Was tun bei nasskaltem Wetter? Auf was muss ich als Autofahrer achten? Hier gibt es einige nützliche Tipps für die dunkle Jahreszeit:

Saubere Windschutzscheibe ist im Herbst besonders wichtig

Schon jetzt an Eiskratzer und Frostschutz im Auto denken

ADAC-Test: Große Preisunterschiede für Reifenlagerung

Schildkröten am besten bei vier Grad überwintern lassen

Heißer Genuss für kalte Tage - So gelingt der perfekte Tee

Gegen den Budenkoller: Was man im Herbst mit Kindern machen kann

Temperatur im Auto sollte Beifahrer einstellen

Schutz vor Blasenentzündung: Nach dem Baden schnell abtrocknen