nach oben
Die Stromis vom Landratsamt Enzkreis
Die Stromis vom Landratsamt Enzkreis © Ketterl
21.07.2011

Die Stromis vom Landratsamt Enzkreis

ENZKREIS/PFORZHEIM. Das lohnt sich: Die rund 800 Beschäftigten im Landratsamt Enzkreis gehen jetzt mit Elektrorollern und Fahrrädern mit Elektromotor auf Dienstfahrt – ein wichtiger Beitrag für den Klimaschutz, werden doch fossile Kraftstoffe gespart und Abgase vermieden, wie (von rechts) Landrat Karl Röckinger, Umweltdezernent Karl-Heinz Zeller und die Klimaschutzbeauftragte Edith Marqués Berger betonten.

Je zwei E-Bikes und E-Fahrräder für das Haupthaus an der Zähringerallee sowie das Verwaltungsgebäude an der Östlichen stellen die Stadtwerke Pforzheim unter Geschäftsführer Wolf-Kersten Meyer (links) der Kreisverwaltung zur Verfügung. Die Mitarbeiter des Landratsamts dürfen die neuen Roller und Fahrräder auch mal übers Wochenende nach Hause mitnehmen und ausprobieren. So komme die moderne Technik unter die Leute, sagte Röckinger. Beim Landratsamt werden die Stadtwerke demnächst auch eine Stromtankstelle installieren – dort können Batterien der Elektrofahrzeuge kostenlos aufgeladen werden, so Röckinger. Der Enzkreis startet ins Zeitalter der E-Mobilität, noch sei jedoch die Zeit nicht reif für ein elektrisch angetriebenes Auto. „Ich hätte gerne so ein Auto für unseren Fuhrpark, aber die Reichweiten sind noch zu kurz und die Kosten hoch“, sagte der Kreischef. rst

Leserkommentare (0)