760_0900_113354_IMG_7309.jpg
Rechtzeitig vor den Corona-Schließungen haben Birkenfelds Feuerwehrleute die historische Spritze restauriert, die Ehrenkommandant Fritz Schäfer (links) und Birkenfelds früherer Abteilungskommandant Karl Schabel aus einer Scheune gerettet haben. Beide halten über die Altersabteilung Kontakt zur heutigen Arbeit der Wehr.  Foto: Heilemann 

Diese Leidenschaft für die Feuerwehr hört niemals auf

Das Gespräch mit Fritz Schäfer, Ehrenkomman- dant der Feuerwehr Birkenfeld und seit Kurzem 75 Jahre alt, hat die PZ geführt, als das Leben wegen des Coronavirus weit weniger eingeschränkt war. Die Restaurierung ihrer alten Spritze haben die Birkenfelder noch vor Torschluss geschafft. Mittlerweile ruhen alle Zusammenkünfte der Wehr. Im Team gibt es die Aktiven nur bei Einsätzen. Das trifft Schäfer. Zum Glück hat der ausgebildete Schmucksteinfasser noch eine andere Leidenschaft: Er macht aus Rebholz und Schmucksteinen kleine Kunststücke. „Das geht auch in Corona-Zeiten“, sagt Schäfer.

Neben den modernen Löschfahrzeugen in der Garage der Birkenfelder Feuerwache, nimmt sich die alte Motorspritze winzig aus. Stolz schauen Fitz Schäfer und Karl Schabel dennoch auf die kompakte, gusseiserne

Der Artikel interessiert Sie?

Jetzt weiterlesen mit einem Zugangspass oder einem PZ-news-Abo!

Sie sind bereits Abonnent oder haben einen Monatspass?