nach oben
Rückkehrberater Tim Pfleiderer kümmert sich im Landratsamt um Flüchtlinge, die in die Heimat zurück möchten. Foto: Moritz
Rückkehrberater Tim Pfleiderer kümmert sich im Landratsamt um Flüchtlinge, die in die Heimat zurück möchten. Foto: Moritz
05.07.2019

Dieser Mann hilft Menschen beim Weg zurück: Rückkehrberatung für Flüchtlinge im Enzkreis

Enzkreis. Erst ist da die große Hoffnung auf ein besseres Leben in Deutschland. Dann kollidieren Träume mit der Realität. Und die Menschen, die hierher geflüchtet sind, sehnen sich in ihre Heimat zurück. Doch der Weg nach Hause ist häufig gepflastert mit Hindernissen. Diese Menschen an die Hand zu nehmen, ist die Aufgabe von Tim Pfleiderer. Seit April ist der 26-Jährige im Landratsamt des Enzkreises für die neu geschaffene Rückkehrberatung zuständig.

Die Menschen, die bei Pfleiderer Hilfe suchen, wollen Deutschland freiwillig wieder verlassen. Manche, weil ihnen sonst die Abschiebung drohen würde, die meisten, weil sie es hier einfach nicht mehr aushalten. Das Warum hat viele Gesichter. Einige davon hat der Rückkehrberater in den ersten drei Monaten bereits kennengelernt. „Heimweh ist ein großer Grund“, weiß er: „Oft haben die Menschen noch Familie im Heimatland.“

Zwölf Menschen aus sieben Familien haben seine Hilfe bereits gesucht. Es braucht Zeit, bis sich die Existenz der Anlaufstelle herumgesprochen hat. Zurück nach Afghanistan, Iran, Syrien, Nigeria oder China wollten sie. Acht haben es mit seiner Unterstützung bereits geschafft. Dabei ist Pfleiderer vor allem eines wichtig: „Ich rate ihnen zu nichts, ich erkläre ihnen die Möglichkeiten, die sie haben. Es ist nicht meine Aufgabe, für sie zu entscheiden.“

Mehr lesen Sie am Samstag, 6. Juli, in der „Pforzheimer Zeitung“ oder im E-Paper auf PZ-news oder über die Apps auf iPhone/iPad und Android-Smartphones/Tablet-PCs.