nach oben
Kirschen im Feinkostladen in Pforzheim kommen aus dem Raum Ravensburg.
Kirschen im Feinkostladen in Pforzheim kommen aus dem Raum Ravensburg.
19.07.2017

Dieses Jahr ist in der Region nicht gut Kirschen essen

Enzkreis/Kreis Calw. Ein Heidelbeerfest in Enzklösterle ohne Heidelbeeren? Undenkbar. Doch wer derzeit in den Wald zum Sammeln geht, kommt enttäuscht zurück. So berichtet manch Festbesucher von extrem lichten Sträuchern. Wo sonst massenhaft Beeren zu finden sind, haben Frostnächte im Frühjahr die Ernte frühzeitig vernichtet. Eine Erfahrung, die Obstbauern und Hobbygärtnern überall in der Region machen, nicht nur bei Beeren. So ein schlechtes Erntejahr bei allen Sorten hat auch Bernhard Reisch, Obst- und Gartenbauberater des Landratsamts Enzkreis, in seinen 25 Amtsjahren noch nicht erlebt.

Schuld daran sind die kalten Tage im April und die Frostnächte Anfang Mai. „Das war genau zur Vollblüte, wodurch die Schädigung der Fruchtknoten massiv war“, sagt Reisch. Somit konnten die Früchte trotz Blüte nicht reifen. Da auch weniger Insekten in der Kälte unterwegs waren, fand teilweise keine Bestäubung statt. „Bei Zwetschgen und Süßkirschen kann man fast von einem kompletten Ernteausfall sprechen“, sagt Reisch.

Mehr lesen Sie am Donnerstag in der „Pforzheimer Zeitung“ oder im E-Paper auf PZ-news oder über die Apps auf iPhone/iPad und Android-Smartphones/Tablet-PCs.

Leserkommentare (0)