nach oben

Tierisch was los

Foto: Privat
Foto: Privat © Privat
08.02.2017

Dietlinger Rabenkrähe frisst aus der Hand

Dass die Rabenkrähe, die in Dietlingen seit zwei Monaten für Unruhe sorgt, auch harmlos sein kann, ist dem Leserfoto zu entnehmen, das an die Redaktion eingesandt worden ist.

Es entstand auf dem Speiterling-Spielplatz und zeigt die dreijährige Bella, die ihren Kinderkeks mit dem krächzenden Zeitgenossen teilt. Der aggressive Vogel hatte zuvor bereits mehrere Personen attackiert: Seit Wochen versucht deshalb die Kelterner Verwaltung, die Rabenkrähe auszuschalten (PZ berichtete). Im Gemeinderat fragte nun Rolf Mertz (Grüne), ob die Bemühungen Erfolg gehabt hätten. Nein, musste Bürgermeister Steffen Bochinger einräumen. Allerdings habe man Kontakt zu einer Person, die in Aussicht gestellt habe, über eine Technik zu verfügen, die Rabenkrähe einfangen zu können.

Mehr zum Thema:

Aggressive Rabenkrähe attackiert Schüler in Dietlingen

 

Leserkommentare (0)