nach oben
28.03.2017

Disco-Nacht mit Folgen: 37-Jähriger steht wegen Vergewaltigung vor Gericht

Pforzheim/Enzkreis. Der Tatort: Eine Damentoilette in einem Hotel im Enzkreis. Die Geschädigte: eine 40-jährige Frau. Der Beschuldigte: ein 37-jähriger Mann. Was aber geschieht am frühen Morgen des ersten Weihnachtsfeiertages 2015 als die beiden Erwachsenen, die sich flüchtig kennen, nach durchfeierter Nacht in einer Pforzheimer Disco in der Hoteltoilette landen?

Mit dieser Frage haben sich am Dienstag der Direktor des Pforzheimer Amtsgerichts, Oliver Weik, zwei Schöffen, Oberstaatsanwältin Gabriele Gugau und Verteidigerin Julia Weiß beschäftigt. Die Darstellungen der Beteiligten gehen deutlich auseinander. Während der 37-Jährige vor Gericht einvernehmlichen Sex zugibt, schildert die Frau Schläge und erzwungenen Geschlechtsverkehr. Fotos der malträtierten Frau werden vor Gericht genauso angeschaut, wie das Ergebnis eines negativen Drogentests bei der Frau in die Betrachtung einfließt, die Abstrich-Analyse einer Expertin des Landeskriminalamts angehört wird oder die Aussagen mehrerer Zeugen ins Gewicht fallen.

Mehr lesen Sie am Mittwoch in der „Pforzheimer Zeitung“ oder im E-Paper auf PZ-news oder über die Apps auf iPhone/iPad und Android-Smartphones/Tablet-PCs.