nach oben
22.11.2013

Dobler Adventsmarkt am 1. Advent

Dobel (SZ). „Der erste Schnee auf dem Dobel kommt pünktlich zum 1. Advent“, so Bürgermeister Wolfgang Krieg, der sich sichtlich über die weiß gepuderten Tannebäume auf dem Höhenluftkurort freut. „Die Schneepracht ist für Kinder ein Vergnügen - auf dem Schulhof wurde schon der erste Schneemann gebaut und alle freuen sich auf noch mehr Schnee, damit sie in der weißen Pracht rodeln und skilaufen können.“

Die weiße Winterpracht lädt ein, den Dobler Adventsmarkt vom 30.11.-01.12. 2013 zu besuchen. Die Winterbuden auf dem Dorfplatz und im Innenbereich des Kurhauses sind am Samstag von 11 bis 20 Uhr und am Sonntag von 11 bis 18 Uhr geöffnet.

Wer Lust auf selbst gemachte Geschenkideen und ausgefallene Kunstwerke hat, ist willkommen. Das abwechslungsreiche Angebot bietet gewebte, gestrickte, gefilzte oder gemalte Kostbarkeiten. Über 30 Aussteller präsentieren ihre Kreationen für das Fest der Feste. Mit dabei ist auch eine Schnapsbrennerei. Thomas Huber aus Herrenalb zeigt seine große Auswahl an Edelbränden und Likören aus dem Schwarzwald. Attraktive Themen rund um Küche und Keller wie selbstgemachtes Walnusskernöl, Honig und Marmelade begeistern die ganze Familie. Chistiane Stattaus vom EC-Heim Dobel bietet schmucke Postkarten, Bücher und CD´s, Rose-Marie Renz aus Pforzheim präsentiert Hüte, kuschelig warm aus Filz. Ausgefallene Strick- und Häkelwaren sind das Steckenpferd Iris Mönig und ihr Repertoire bietet in allen Farben und Variationen ausgefallenes für den Säugling ebenso wie für die Großmutter. Ungewöhnlich filigrane Holzschnitte aus Sperrholz sind bei Francesca Baltes zu bewundern. Ihre Lampen und Laternen schmücken den Kursaal und laden ein, sich bei einem persönlichen Gespräch mit den Ausstellern über Trends und Themen der Adventsaison 2013 auszutauschen. Die schönsten Bilder zum Fotowettbewerb „Herbst auf dem Dobel“ sind zudem im Kurhaus ausgestellt.

Für die Kleinen steht vor dem Kindergarten eine Eisenbahn, mit der man auch fahren kann. Zudem kommt der Nikolaus, er packt am Sonntag seine süßen Präsente für die Kleinen aus. Zuvor spielt noch der Musikverein von 12 bis 13 Uhr ein Ständchen für groß und klein. Für Leib und Seele ist gesorgt - es gibt es wieder deftiges aus der Küche - und das ohne Pause. Wer aber feines, selbstgemachtes Gebäck naschen will, der ist bei „Gans in ... Ideen und Trends“ an der richtigen Adresse. „Mein Mann zaubert diese Köstlichkeiten jedes Jahr für meine Gäste zum 1. Advent“ verrät Margarethe Deutsch, die Inhaberin des liebevoll eingerichteten Ladengeschäftes, kaum fünf Gehminuten vom Dorfplatz entfernt. Auch Sie hat an den beiden Adventsmarkttagen von 11.00 bis 17.00 Uhr geöffnet.