nach oben
Die Don Kosaken gastieren in der Wimsheimer Michaelskirche. Foto: Privat
Die Don Kosaken gastieren in der Wimsheimer Michaelskirche. Foto: Privat
11.03.2016

Don Kosaken sorgen für musikalisches Bonbon

Wenn Heiko Duderstadt, Sänger und Ausschussmitglied beim Männergesangverein (MGV) „Freundschaft“ Wimsheim, an den gut besuchten Konzertabend mit den Don Kosaken im vergangenen Jahr in Waiblingen zurückdenkt, dann kommt er ins Schwärmen.

Es fiel ihm daher leicht, seine Wimsheimer Sangeskollegen und Vorstandsmitglieder von der Idee zu überzeugen, die weltberühmten Don Kosaken in die Heckengäugemeinde zu holen.

Am kommenden Donnerstag, 17. März, um 19.30 Uhr ist es nun soweit, dann werden die Don Kosaken in der Michaelskirche in Wimsheim auftreten. „Uns geht es dabei nicht um den wirtschaftlichen Erfolg, sondern wir wollen den Wimsheimern und den Menschen in der ganzen Region ein besonderes musikalisches Bonbon bieten“, betont Joachim Kurz, der Vorsitzende des Männergesangvereins Wimsheim.

Die etwa 20 Solostimmen, die normalerweise in russischen oder ukrainischen Opernhäusern zu Hause sind, machen den Weltklasse-Chor unter der Leitung von Wanja Hlibka, zu dem, was er ist. Die Männer, allesamt Profis, bieten ein breitgefächertes Repertoire, das von russisch-orthodoxen sakralen Gesängen über russische Volksweisen bis hin zu klassischen Chorwerken und vielem mehr reicht. Mehr lesen Sie am Samstag in der „Pforzheimer Zeitung“ oder im E-Paper auf PZ-news oder über die Apps auf iPhone/iPad und Android-Smartphones/Tablet-PCs.