760_0900_141133_55028204_1_.jpg
Zwar dürfen Kommunen nun mit dem Segen des Bundesverfassungsgerichts eine Bettensteuer erheben, im Nordschwarzwald ist das bisher aber nicht geplant. Symbolbild: Ralf Hirschberger/dpa 

„Doppelt abkassieren wäre Abzocke“: So denken Gemeinden im Kreis Calw über Bettensteuer

Kreis Calw. Es ist eine Hiobsbotschaft für die Hoteliers: Das Bundesverfassungsgericht hat ihre Klage gegen die Bettensteuer, die von einzelnen Städten und Kommunen erhoben wird, abgeschmettert. Die Gemeinden können die Steuer jetzt rechtssicher erheben – wenn sie denn wollen. Geht nun die Angst vor einer zusätzlichen Abgabe bei den Gastgebern im tourismusgeprägten Nordschwarzwald um? Schließlich gibt es in vielen Urlaubskommunen bereits die Kurtaxe, die von Übernachtungsgästen bezahlt werden muss.

"Mit der Kurtaxe haben wir ja bereits eine heimliche Bettensteuer",

gibt der

Der Artikel interessiert Sie?

Jetzt weiterlesen mit einem PZ-news-Abo!

Sie sind bereits Abonnent?