nach oben
© Symbolbild: dpa
14.06.2013

Doppelt im Pech: Blauer Radler wird angefahren und verliert Führerschein

Remchingen. Doppelt vom Pech getroffen wurde ein Radfahrer zwischen Wilferdingen und Darmsbach: Zuerst wurde er von einem Auto umgefahren und dadurch erheblich verletzt, dann musste er noch seinen Führerschein abgeben, weil er mit 2,8 Promille über die K4535 radelte. Der nächste, der seinen Führerschein verlieren dürfte, ist der flüchtige Unfallfahrer – wenn er von der Polizei gefunden wird.

Zu dieser Unfallflucht kam es am Mittwoch gegen 14 Uhr. Ein 51-jähriger Mountainbike-Fahrer war auf der K4535 von Darmsbach kommend in Richtung Wilferdingen unterwegs. Kurz vor dem Kreisverkehr „Am Niemandsberg“ wurde der Radler von einem dunklen Kleinwagen von hinten angestoßen, wodurch der 51-Jährige stürzte. Der Mountainbiker erlitt dabei eine Kopfplatzwunde. Der Autofahrer verließ die Unfallstelle, ohne sich um den Verletzten zu kümmern. Jetzt sucht die Polizei nach ihm.

Der Radfahrer wiederum muss ebenfalls mit einer Strafanzeige rechnen, denn er nahm im Suff bei 2,8 Promille mit seinem Mountainbike am Verkehr teil.

Zeugen des Verkehrsunfalls werden gebeten sich unter Telefon (07082) 7912-0 beim Polizeirevier Neuenbürg zu melden. pol/tok