nach oben
24.10.2015

Drei Menschen bei Autounfall bei Bretten schwer verletzt - B294 gesperrt

Bretten. Drei Personen sind am Samstagmorgen bei einem Autounfall bei Bretten verletzt worden, eine davon lebensgefährlich.

Ein 25-jähriger Mann war mit seinem Honda in Richtung Bretten unterwegs. In Höhe des Rotenbergerhofes geriet er nach einer Kurve aus bislang ungeklärter Ursache auf die Gegenfahrbahn und streifte einen entgegenkommenden Transporter. Einem nachfolgenden Lieferwagen konnte der Honda-Fahrer nicht mehr ausweichen und prallte frontal auf diesen auf. Dessen 32-jähriger Fahrer wurde hierbei schwer verletzt, der Honda-Fahrer selbst erlitt lebensgefährliche Verletzungen.

Da zunächst mehrere eingeklemmte Personen gemeldet wurden, waren die Feuerwehren aus Bretten und Ruit mit 35 Mann zur Bergung angerückt. Zwei Notärzte und die Besatzungen von vier Rettungsfahrzeugen leisteten medizinische Ersthilfe. Der Gesamtschaden beträgt rund 50.000 Euro. Die Bundesstraße war bis 10.50 Uhr für den Verkehr vollständig gesperrt.

Bildergalerie: Drei Schwerverletzte nach Unfall bei Bretten