Chihuahua Rodney von Carolin Rude.jpg
Ein neugieriger Blick: Chihuahua Rodney auf dem Arm von Carolin Rude.  Foto: Privat 

Drei Monate lang verschwunden: Chihuahua Rodney ist zurück bei seiner Familie

Heimsheim. Freudengebell und Freudentränen – Rodney ist wieder daheim bei seiner Familie in Heimsheim. Fast drei Monate lang war der kleine Chihuahua verschwunden. Jetzt freut sich sein Frauchen wieder über den unternehmungslustigen, zutraulichen Kerl. „Wir können dieses Glück noch immer kaum fassen“, schreibt Carolin Rude an PZ-news.

Auf der Facebook-Seite der Onlineplattform der „Pforzheimer Zeitung“ hatte sie Mitte März ein Hilfegesuch gepostet. Daraus wurde ein Artikel auf PZ-news, der von der Onlineredaktion wiederum auf vielen Facebookseiten von Tierliebhabern und Tierhilfsorganisationen gepostet wurde. Ein Mann stand in Verdacht, den Hund mitgenommen zu haben. „Auf Grund unserer zahlreichen Suchmaßnahmen konnten wir unzählige Menschen erreichen, die durch ihre Achtsamkeit schließlich unseren Rodney erkannten und somit auch den Mann auf uns aufmerksam machten“, berichtet Carolin Rude.

Der Erleichterung in diesen Tagen ging vor drei Monaten jedoch Verzweiflung voraus. Rodney war am 12. März bei einem Spaziergang im Heimsheimer Gewerbegebiet Egelsee ausgebüxt. Zeugen hatten damals beobachtet, dass ein Mann den kleinen Ausreißer kurz vor der Autobahnauffahrt in seinen Sprinter eingeladen hatte. Der Unbekannte im Blaumann hatte sich danach nicht gemeldet, weder bei der Polizei noch in einem Tierheim. „Vielleicht fand er unseren Rodney so nett, dass er ihn einfach behalten hat“, mutmaßte die 24-jährige Hundehalterin damals. Sie startete eine breit angelegte Suchaktion für den sechsjährigen Rüden, fand Zeugen für den Vorfall mit dem Sprinter-Fahrer und konnte doch nicht mehr erreichen als mit der Gewissheit leben, dass ihr Rodney lebt.

„Rodney ist Teil unserer Familie, wir lieben ihn“, sagte sie vor drei Monaten gegenüber PZ-news. Es sei schrecklich, den leeren Napf und das leere Körbchen zu sehen. Beides ist jetzt wieder belegt. „Die Freude von Rodney war riesig, endlich wieder bei seiner Familie zu sein. Er ist wohlauf und hat schnell wieder in sein altes Leben zurückgefunden“, freut sich Carolin Rude.

Die Meldung vom Verbleib ihres Chihuahuas erhielt sie von „Tasso“, einer Tierschutzorganisation mit großem Haustierzentralregister. Dort hatte sich der Sprinter-Fahrer, der Rodney in seiner Obhut hatte, gemeldet, nachdem er von Hundefreunden auf die Suchaktionen von Carolin Rude aufmerksam gemacht wurde. Ob der Chihuahua jetzt immer brav bei Fuß laufen und nicht mehr eigenmächtig davonrennen wird, ist allerdings noch nicht abzusehen.

Flyer_Zeugen gesucht Rodney
Bildergalerie

Chihuahua Rodney wird vermisst

>>> Mit diesem Artikel <<< begann auf PZ-news die Suche nach Rodney

Thomas Kurtz

Thomas Kurtz

Zur Autorenseite