nach oben
Die Feuerwehr war mit den Bergungs- und Rettungsmaßnahmen beschäftigt. © Meyer
Die Unfallstelle auf der Strecke zwischen Niefern und Öschelbronn. © Meyer
15.03.2018

Drei Verletzte nach Frontalcrash zwischen Niefern und Öschelbronn

Niefern-Öschelbronn. Zwischen Niefern und Öschelbronn hat sich am Donnerstagnachmittag ein heftiger Frontalzusammenstoß zwischen zwei Autos ereignet. Ein 60-Jähriger ist dabei schwer verletzt worden, zwei weitere Personen leicht.

Ein 54-jähriger VW Polo-Fahrer war um 16.44 Uhr auf der Landstraße aus Niefern kommend in Richtung Öschelbronn unterwegs. Offenbar aufgrund eines Fahrfehlers kam er plötzlich zu weit nach links und kollidierte frontal mit einem entgegenkommenden Fiat Panda. Der Unfallverursacher sowie sein 63-jähriger Beifahrer zogen sich leichte Verletzungen zu. Der 60-jährige Pandafahrer musste aufgrund seiner schweren Verletzungen mit einem Rettungshubschrauber ins Krankenhaus geflogen werden.

Bildergalerie: Frontalcrash zwischen Niefern und Öschelbronn

Der entstandene Gesamtschaden beträgt rund 10.000 Euro, beide Autos waren nicht mehr fahrbereit. Die Straße war zeitweise voll gesperrt. Autofahrer mussten die Unfallstelle weiträumig umfahren, in den umliegenden Gemeinden staute sich der Verkehr. Die Aufräumarbeiten der Rettungskräfte nahmen mehrere Stunden in Anspruch.

Frontalzusammenstoß zwischen Niefern und Öschelbronn

Die Freiwillige Feuerwehr Niefern war mit zwei Fahrzeugen und zehn Kräften im Einsatz. Der Rettungsdienst leistete mit zwei Notärzten, vier Rettungswagen und zahlreichen Kräften Hilfe vor Ort.

Das Verkehrskommissariat Pforzheim hat die Unfallermittlungen aufgenommen und bittet weitere Zeugen, sich telefonisch unter (07231) 186 4100 zu melden.