nach oben
13.11.2009

Drei teils schwer Verletzte nach Frontalzusammenstoß

MARXZELL. Eine feuchte, schmierige Fahrbahn und nicht angepasste Geschwindigkeit haben am Freitag Nachmittag zu einem schweren Unfall geführt. Bei einem Frontalzusammenstoß zwischen Langenalb und Marxzell sind drei Personen zum Teil schwer verletzt worden.

Bildergalerie: Frontalcrash mit drei Verletzten

Nach Polizeiangaben war der 34-jährige Fahrer eines Seat Leon gegen 14.30 Uhr in einer Rechtskurve ins Schleudern gekommen. Der Wagen drehte sich und prallte mit der Beifahrerseite gegen einen entgegenkommenden VW-Transporter.

Dessen Insassen, ein 71-jähriger Mann und seine 68-jährige Ehefrau, mussten vom Rettungsdienst ins Krankenhaus gebracht werden, ebenso wie der schwer verletzte Unfallverursacher. Lebensgefahr besteht laut Polizei nicht. Alle Beteiligten seien angeschnallt gewesen, was noch schlimmere Verletzungen verhindert habe.

Neben dem Notarzt und dem Rettungsdienst aus Neuenbürg waren Rettungswagen aus Bad Herrenalb und Langensteinbach im Einsatz. Die Landesstraße war während der Rettungs- und Aufräumungsarbeiten voll gesperrt. Die Verkehrspolizei Karlsruhe schätzt den entstandenen Schaden auf rund 8000 Euro. jtm