nach oben
Andreas Eul
Andreas Eul
Matthias Proske
Matthias Proske
Sebastian Wilske
Sebastian Wilske
05.10.2016

Dreikampf um Stelle des Regionalverbandsdirektors

Das Rennen um die Nachfolge des bisherigen Verbandsdirektors des Regionalverbandes Nordschwarzwald, Dirk Büscher (CDU), geht in den Endspurt.

Insgesamt sind elf Bewerbungen eingegangen. In der Sitzung des Verwaltungs-, Wirtschafts- und Verkehrsausschusses im Rathaus Schömberg wurden geeignete Kandidaten vorgestellt.

Der Ausschuss, der vom Verbandsvorsitzenden Jürgen Kurz aus Niefern-Öschelbronn geleitet wurde, hat nach eingehender Beratung einvernehmlich folgende Bewerber für die engere Wahl bestimmt (hier in alphabetischer Reihenfolge genannt): Diplom-Ingenieur Andreas Eul (33), Umweltreferent und stellvertretender Leitender Planer der Planungsgemeinschaft Mittelrhein-Westerwald in Koblenz, Raum- und Umweltplaner, wohnhaft in Koblenz. Dr. Matthias Proske (40), Referent im Bayerischen Staatsministerium für Wirtschaft, Infrastruktur, Verkehr und Technologie, wohnhaft in Ulm/Donau, Raum- und Umweltplaner, 2011 Promotion zum Dr.-Ingenieur an der Technischen Universtität Kaiserslautern. Dr. Sebastian Wilske (41), stellvertretender Verbandsdirektor beim Regionalverband Mittlerer Oberrhein, wohnhaft in Karlsruhe, Bauingenieur, 2007 Promotion zum Dr.-Ingenieur an der Fakultät für Bauingenieur-, Geo- und Umweltwissenschaften der Universität Karlsruhe.

Diese drei Bewerber werden zur abschließenden Vorstellung zur Sitzung der Verbandsversammlung am 9. November in Altensteig eingeladen. Dann soll der vierte Verbandsdirektor des Regionalverbands gewählt werden. pm/kn