nach oben
Ein 71-Jähriger beklebte pfandfreie Flaschen mit einem Pfandetikett, um sich die 25 Cent zu erschwindeln.
Ein 71-Jähriger beklebte pfandfreie Flaschen mit einem Pfandetikett, um sich die 25 Cent zu erschwindeln. © Symbolbild: dpa
11.04.2013

Dreister Betrug mit gebastelten Pfandflaschen

Bad Wildbad. Bereits letzte Woche bemerkte eine Angestellte des Edeka Neukauf in der Kurt-Gscheidle-Straße in Bad Wildbad einen 71-jährigen Mann, der sich längere Zeit im Bereich der Pfandrückgabe aufhielt und dort verdächtig herumhantierte. Als dieser am Montagabend wieder dort eintraf, schaute der Marktleiter genauer hin.

Erstaunt stellte er fest, dass der 71-Jährige direkt vor dem Pfandrücknahmeautomaten pfandfreie Plastikflaschen mit einem Pfandetikett beklebte, um so die 25 Cent pro Flasche zu erschwindeln. Die Etiketten hatte er zuvor aus entwerteten Pfandflaschen herausgeschnitten. Der Marktleiter sprach den Bastelnden an und benachrichtigte die Polizei.

Der Betrüger konnte vor dem Eintreffen der Beamten mit seinem Fahrrad flüchten. Im Rahmen der Fahndung wurde er vor seinem Haus angetroffen und durchsucht. Es wurden mehrere Pfandetiketten und Kleber beschlagnahmt. Er hat nun mit einer Betrugsanzeige zu rechnen.

Leserkommentare (0)