760_0900_110110_ROL_LOeFFELAD_BAUER_2_.jpg
Mit dem Diktiergerät hält Peter Löffelad (links) fest, was Helmut Bauer über die Bezeichnung einzelner Areale auf Nußbaumer Gemarkung zu sagen hat. Die Flurnamen der Gemeinde sind ein aktuelles Projekt. Eines der ersten im Enzkreis war Königsbach-Stein.  Foto: Roller 

Echte Detektivarbeit: Was verraten uns Flurnamen wie „Bill“, „Katzenbusch“ oder „Schlettichwald“?

Enzkreis. Wer Flurnamen erforschen will, der muss echte Detektivarbeit leisten. Genau das tut der promovierte Sprachwissenschaftler Peter Löffelad schon seit 25 Jahren. Dabei ist er vor Ort im Gelände unterwegs und unterhält sich mit Menschen, die sich in ihrem Heimatort bestens auskennen und den Dialekt sprechen. „Heimatstark“ war bei einem Ortstermin in Neulingen-Nußbaum dabei.

Böig pfeift ein eisiger Wind durch die Luft. Die Temperaturen liegen knapp über der Null-Grad-Marke. Peter Löffelad und Helmut Bauer stehen auf einem Feldweg, unter einem großen Baum, etwas außerhalb von

Der Artikel interessiert Sie?

Jetzt weiterlesen mit einem Zugangspass oder einem PZ-news-Abo!

Sie sind bereits Abonnent oder haben einen Monatspass?