nach oben
Strahlende Gesichter bei der Einweihung des modernisierten Blockheizkraftwerks mit den beiden Gasmotoren (hinten) im Berufsförderungswerk (BFW) Schömberg: Karl-Heinz Donath, Bereichsleiter Service beim BFW-Tochterunternehmen pro.Di (von links), Bauleiter Karl Lutz, BFW-Geschäftsführer Klaus Krebs und Diplom-Ingenieur Jörg Trippe. Foto: Hepfer
Strahlende Gesichter bei der Einweihung des modernisierten Blockheizkraftwerks mit den beiden Gasmotoren (hinten) im Berufsförderungswerk (BFW) Schömberg: Karl-Heinz Donath, Bereichsleiter Service beim BFW-Tochterunternehmen pro.Di (von links), Bauleiter Karl Lutz, BFW-Geschäftsführer Klaus Krebs und Diplom-Ingenieur Jörg Trippe. Foto: Hepfer
20.05.2016

Effiziente Energieversorgung: Berufsförderungswerk Schömberg hat Blockheizkraftwerk modernisiert

Es liegt ein Hauch von Goldgräberstimmung in der Luft. Denn mit der Modernisierung des rund 23 Jahre alten Blockheizkraftwerks (BHKW) im Berufsförderungswerk (BFW) Schömberg ist den Verantwortlichen um Diplom-Ingenieur Jörg Trippe und Bauleiter Karl Lutz ein kleiner Coup in Sachen effizienter Energieversorgung gelungen.

Als Höhepunkt eines „Energie-Masterplans“ wurde auf dem 35000 Quadratmeter großen Areal des BFW schon 1993 eines der ersten Blockheizkraftwerke der Region in Betrieb genommen. Dabei erzeugen zwei Gasmotoren nicht nur Strom, auch die entstehende Wärme wird für die Heizung des Gebäudekomplexes umweltschonend genutzt. Aktuell liegt der Gesamtwirkungsgrad der erzeugten Energie bei etwa 91 Prozent. Gegenüber der konventionellen Stromerzeugung werden so 36 Prozent Primärenergie eingespart. Mehr lesen Sie am Samstag in der „Pforzheimer Zeitung“ oder im E-Paper auf PZ-news oder über die Apps auf iPhone/iPad und Android-Smartphones/Tablet-PCs.