760_0900_126006_Kempe_Igel.jpg
Bianca und Michael Kempe mit den beiden Igeln Martha (links) und Carl, die sie als Babys vor dem Haus gefunden und nun monatelang aufgepäppelt haben.  Foto: Lutz 

Ehepaar aus Mühlacker rettet zwei Baby-Igel vor dem Hungertod - auf Winterschlaf folgt jetzt Auswilderung

Mühlacker. Die Gefühlswelt von Bianca und Michael Kempe aus Mühlacker schwankt derzeit zwischen Erleichterung und Abschiedsschmerz. Nachdem das Ehepaar im Herbst vergangenen Jahres zwei junge Igel vor dem Haus gefunden hatte und diese mit großem Engagement vor dem Hungertod bewahrte, ist es nun an der Zeit, die Tiere wieder in die freie Wildbahn zu entlassen. „Wir sind zunächst einmal sehr froh, die Igel über den Winter gebracht zu haben“, sagt Bianca Kempe. „Aber natürlich ist es auch schwer, sich nun wieder von den beiden zu trennen.“

Nachdem die Igel zunächst Unterschlupf in der Küche gefunden hatten, wo sie aufgepäppelt wurden, baute Michael Kempe im Garten ein Gehege, in dem die „Carl“ und

Der Artikel interessiert Sie?

Jetzt weiterlesen mit einem Zugangspass oder einem PZ-news-Abo!

Sie sind bereits Abonnent oder haben einen Monatspass?