760_0900_141159_Buerger_3_BusWiTeuerung20522.jpg
Trotz höherer Kosten beim Sprit wollen der Wiernsheimer Bürgerbus-Vorsitzende Jürgen Idziok (links) und sein Stellvertreter René Moulin die Fahrpreise bei 50 Cent pro Fahrt belassen.  Foto: Prokoph 

Ehrenamtlich betriebener Bürgerbus in Wiernsheim soll trotz hoher Spritpreise nicht teurer werden

Wiernsheim. Die Energie- und Spritpreise stiegen schon seit dem vergangenen Dezember. Und seit dem Krieg in der Ukraine ab Ende Februar klettern auch die Lebensmittelpreise kontinuierlich in die Höhe. Hat das Auswirkungen auf die Fahrpreise des Wiernsheimer Bürgerbuses, der vom Verein WIPS Bürgerbus finanziell getragen wird? „Nein“, sagen dazu der erste Vorsitzende Jürgen Idziok und sein Stellvertreter René Moulin im Gespräch diese Woche.

Denn, dass die Bürger noch mehr geschröpft werden, möchte der Verein mit seinen aktuell 102 Mitgliedern und 26 ehrenamtlich tätigen Fahrern vermeiden.

Der Artikel interessiert Sie?

Jetzt weiterlesen mit einem PZ-news-Abo!

Sie sind bereits Abonnent?