760_0900_124686_Leserfrage.jpg
Strikt getrennt: Die Wähler dürfen nicht durch den Haupteingang (rechts), sondern haben eine separate Tür (links), um zur Stimmabgabe zu schreiten.  Foto: Moritz 

Ein Altenpflegeheim als Wahllokal in der Corona-Zeit – geht das?

Warum richtet Birkenfeld mitten in der Corona-Krise ein Wahllokal für die Landtagswahl am 14. März ausgerechnet in einem Altenpflegeheim ein? Hatte man dabei das potenzielle Ansteckungsrisiko und die Gefahr durch das Virus speziell für ältere Mitbürger nicht im Blick, will ein PZ-Leser wissen. Die PZ hat bei Birkenfelds Ordnungsamtsleiterin Katrin Hölle nachgefragt.

Neben zwei Briefwahlbezirken werden für die Bürger

Der Artikel interessiert Sie?

Jetzt weiterlesen mit einem Zugangspass oder einem PZ-news-Abo!

Sie sind bereits Abonnent oder haben einen Monatspass?