nach oben
Klaus Pachaly von der Schäfergemeinschaft Mönsheim präsentiert kleine Lämmer beim Bauernmarkt in Wimsheim. Fux
Klaus Pachaly von der Schäfergemeinschaft Mönsheim präsentiert kleine Lämmer beim Bauernmarkt in Wimsheim. Fux
13.03.2016

Ein Mekka für Genießer: Wimsheimer Bauernmarkt überzeugt mit Spezialitäten

Jedes Jahr lassen sich Silke Söhnle-Beck und ihre Schwägerin Nicole Beck für den regionalen Wimsheimer Bauernmarkt in der Hagenschießhalle etwas Neues einfallen. Ihren Publikumsliebling hatten große und kleine Jungs rasch entdeckt: Bei der Landwirtschaft in Miniaturform, mit Erde aus Kaffeesatz, die von ferngesteuerten Geräten und Spielfahrzeugen beackert wurde, gab es viel zum Staunen.

Andere zogen ausgestopfte Steinkäuze, die einst durch Unfälle ums Leben gekommen waren, in den Bann. Mit Feuereifer untersuchten die kleinen Forscher die unverdauten Speibälle, das Gewölle der Eulen, unter dem Mikroskop während die Eltern durch die Halle schlenderten und mit regionalen Anbietern ins Gespräch kamen. „Mir ist es wichtig, die regionalen Produkte bekannt zu machen und dass die Besucher einen direkten Kontakt zum Erzeuger bekommen, um sich zu informieren“, verrät Organisatorin Silke Söhnle-Beck ihre Motivation. Als Vorbild für das regionale Markttreiben hat die Wimsheimerin französische Bauernmärkte vor Augen. Doch soweit müssen die Besucher erst gar nicht fahren. Denn vieles, auch Ausgefallenes, boten 35 Aussteller in Wimsheim an. Und so drängten sich zahlreiche Besucher um die Marktstände, kosteten heimische Spezialitäten, probierten Erdbeer-Ketchup, leckere Pralinen mit exotischer Füllung oder testeten das Olivenöl von Yolanda Cabrera aus Niefern-Öschelbronn, das die Spanierin aus ihrer Heimat Andalusien bezieht. Die Marktbestückerin hat nicht nur viele Infos über ihr Land, den Anbau und vieles mehr parat, sondern auch die dazu passenden Rezepte, darunter Orangensalat mit Oliven oder Garnelen in Knoblauchsoße.

Besucher schwärmen

Wer mit leerem Magen zum Rundgang startete, der frühstückte in Marktatmosphäre, testete verschiedene, frisch zubereitete Müslis oder die Kuchen der Wimsheimer Landfrauen. Zum Blickfang wurde das Freigehege der Schäfereigemeinschaft Mönsheim, in dem sich erst wenige Wochen alte Lämmchen der Rasse „Ostpreußische Skudden“ tummelten. „Der Wimsheimer Bauernmakt ist eine der schönsten Veranstaltungen“, schwärmt eine Ausstellerin aus Ölbronn, die Bio-Naturkosmetik anbietet.