760_0900_111408_PF_Wipfler_Ju_rgen_1_k.jpg
Für sein Buch „Geister, Gold, geheimnisvolle Orte“ hat sich Jürgen Wipfler aus Ettlingen mit den geheimnisvollen Sagen und Gespenstergeschichten des Nordschwarzwalds beschäftigt.  Foto: Tilo Keller 

Ein Spukhaus in Neuenbürg oder geheimnisvolle Flecken im Mond: Das beschreibt der Ettlinger Jürgen Wipfler in seinem Buch

Nordschwarzwald. Eigentlich beschäftigt sich Jürgen Wipfler hauptsächlich mit Zahlen: Er ist Steuerberater. Doch es ist ein ganz anderes Thema, mit dem er sich derzeit sehr viel lieber befasst. Für sein Buch „Geister, Gold, geheimnisvolle Orte“ hat er sich auf die Suche nach Sagen des Nordschwarzwaldes gemacht – und dabei Ungewöhnliches, Unerklärliches und Unheimliches aufgespürt.

PZ: Herr Wipfler, wenn Sie sich vorstellen, nachts alleine durch den dunklen Schwarzwald zu stapfen, wäre das für Sie unheimlich?

Jürgen Wipfler: Das hab ich ehrlich gesagt noch gar nicht

Der Artikel interessiert Sie?

Jetzt weiterlesen mit einem Zugangspass oder einem PZ-news-Abo!

Sie sind bereits Abonnent oder haben einen Monatspass?