nach oben
Auch im Streuobstbau wird immer mehr ein Sommerschnitt propagiert. Wie dies geht  erklärte Hartmut Herb beim Schnittkurs des Obst- und Gartenbauvereins auch mit  praktischen Demonstrationen.
Auch im Streuobstbau wird immer mehr ein Sommerschnitt propagiert. Wie dies geht erklärte Hartmut Herb beim Schnittkurs des Obst- und Gartenbauvereins auch mit praktischen Demonstrationen. © Ossmann
22.08.2011

Ein guter Schnitt für die Obstbäume

KELTERN Traditionell werden Obstbäume in den Wintermonaten geschnitten. In jüngster Zeit wird jedoch mehr und mehr auch ein Sommerschnitt, nicht nur bei Kirschen- und Pflaumenbäumen, wo dies seither schon üblich war, empfohlen. Wie dies geht und was dabei zu beachten ist zeigte der Obst- und Gartenbauverein Weiler (OGV) bei einem Schnittkurs.

Die Fachwarte Hartmut Herb und Jürgen Kraut erläuterten dabei, dass der Sommerschnitt im Zusammenwirken mit dem Winterschnitt für ein gleichmäßiges Wachstum sorge. Mit dem Sommerschnitt könne man den Obstbaum in seinem Wachstum bremsen. Dünne man den Baum im Sommer jedoch zu sehr aus, könne er an Früchten und Rinde einen Sonnenbrand bekommen.