nach oben
Beim Straßenfest in Niefern ging es gemütlich zu, wie hier beim B-Club mit Sofas mitten am Marktplatz.   Claudia Keller
Beim Straßenfest in Niefern ging es gemütlich zu, wie hier beim B-Club mit Sofas mitten am Marktplatz. Claudia Keller
19.07.2015

Ein heißes Straßenfest: Viele Besucher in Niefern

Heiße Rhythmen, heiße Sohlen und eine ebenso heiße Sonne – das hat bei der Eröffnung des Nieferner Straßenfestes am Samstagnachmittag für so manche Schweißperle gesorgt. Die Vereine freuten sich, denn so hatten sie an ihren Ständen bald alle Hände voll mit dem Nachschenken erfrischender Getränke zu tun.

Gleich zum Auftakt sorgten die mitreißenden Trommeleinlagen von der Gruppe Los Trommlos für gute Stimmung. Die Line Dance Gruppe von Fit & Fun begeisterte trotz Hitze mit flotten Tänzen, so dass sich die Akteure nach ihrem Auftritt in den Schatten flüchteten, um sich frische Luft zuzufächeln.

Routinierte Fassanstich

Bürgermeister Jürgen Kurz begrüßte die Festgäste und griff in seiner Rede die aktuellen Infrastrukturmaßnahmen der Gemeinde auf, vom erweiterten Regenüberlaufbecken in Öschelbronn über den Startschuss zur Sanierung des Bahnhofsgebäudes bis hin zum geplanten Kreisverkehr am Ortseingang von Öschelbronn. Routiniert schlug der Schultes das Fass mit nur zwei kräftigen Schlägen an und teilte zusammen mit Gemeinderat Erik Schweickert das Freibier aus.

Der Spielmannszug beendete mit seinen musikalischen Beiträgen den offiziellen Teil und führte die ausgelassene Stimmung fort. Vor allem in den frühen Abendstunden, als die Hitze des Tages langsam nachließ, wurde es am Nieferner Marktplatz und in den angrenzenden Straßen voll. Die Besucher nutzten die Gelegenheit, sich mit Freunden und Bekannten einen schönen Abend zu machen – und den heißen Job am Grill den verschiedenen Vereinen zu überlassen.