760_0900_138206_20220315_0S1A6318.jpg
Bereit für die Auslieferung der Bücher im Autohaus TRI AG in Birkenfeld: Harald Maier, Präsident des Lions Clubs, Schatzmeister Friedrich Aisenbrey, Grafiker Jürgen Stark, Fördervereinsvorsitzende Astrid Dörffler, Pressereferentin Dörte Benoit sowie Ideengeber und Projektleiter Herbert Müller (von links).  Foto: Moritz 

Einblick mit Spaßfaktor: So kochen lokale Promis

Enzkreis/Pforzheim. Die Hobby-Gourmets aus der Region können sich freuen: Der Lions Club Remchingen/Pfinztal hat mit einer Menge Einfallsreichtum und Arbeit ein Kochbuch mit Lieblingsrezepten lokaler Prominenz und Restaurants herausgegeben. Von den 1500 Bänden der Auflage sind nur noch 200 übrig. Insgesamt 15.000 Euro sind mit dem Verkauf zusammengekommen – eine riesige Summe, mit der keiner der Verantwortlichen gerechnet hatte. Jetzt soll das Geld gespendet werden.

Bürgermeister wie Thomas Zeilmeier aus Ispringen, Luca Wilhelm Prayon aus Remchingen, OB Peter Boch aus Pforzheim oder Landrat Bastian Rosenau geben in dem aufwendig und liebevoll gestalteten Band ihre Lieblingsrezepte preis. „Lecker kochen, fröhlich genießen“ lautet der Titel. Und der ist Programm: Denn es geht nicht nur um bloße Rezepte aus den heimischen Küchen. Lions-Club-Präsident Harald Maier hat beispielsweise zusammen mit seinen Töchtern gekocht und dazu eine witzige Fotostrecke im Buch verewigt. „Das hat den Mitwirkenden richtig Spaß gemacht“, sagt Herbert Müller, der die Idee für das Projekt hatte. Dass der Einfall nach wochenlanger Arbeit so belohnt wird, hätte hier aber niemand gedacht. „Wir haben zuerst mit einer Auflage von 400 geplant – jetzt sind es 1500 Stück geworden“, freut er sich. Maier wäre schon froh gewesen, wenn 1000 Euro zusammengekommen wären – am Ende waren es 15.000 Euro, die der Lions Club über das Jahr an Tafelläden und die PZ-Hilfsorganisation „Menschen in Not“ spenden will. Denn: „Alles wird gerade teurer“, sagt Müller: „Die Ukraine-Krise hat dem eine noch größere Bedeutung gegeben.“

Und welches Lokal-Promi-Gericht aus dem Buch will er als erstes nachkochen? „Das von Peter Boch, das ist nämlich am einfachsten“, sagt Müller und lacht. Und es ist eins, das jeder kennt und liebt: „Mamas Käsespatzen“.

Dort sind noch Exemplare für 15 Euro zu erwerben: LiteraDur Wilferdingen, Buchhandlung Uwe Mumm Dillweißenstein, Thalia Pforzheim, Spielwaren Luhmann Söllingen, Buch-Elser Mühlacker und bei der „Pforzheimer Zeitung“.

Constantin Hegel 01

Constantin Hegel

Zur Autorenseite