nach oben
20.000 Euro Sachschaden bei einem Einbruch am Wochenende in Mühlacker-Dürrmenz - oft haben die Opfer mehr Verdruss mit dem Sachschaden als mit dem Verlust der Beute.
20.000 Euro Sachschaden bei einem Einbruch am Wochenende in Mühlacker-Dürrmenz - oft haben die Opfer mehr Verdruss mit dem Sachschaden als mit dem Verlust der Beute. © Symbolbild: dpa
10.11.2014

Einbrecher auf Hochtouren: Mäßige Beute, hoher Sachschaden

Pforzheim/Knittlingen/Mühlacker-Dürrmenz/Engelsbrand/Dobel/Neulingen-Bauschlott. Es gibt nicht viele Menschen, die gerne bei schlechtem Wetter und im Dunklen draußen unterwegs sind. Und die Zeitgenossen, die das lieben, stoßen meistens auf wenig Gegenliebe. Im Herbst wird es früh dunkel – ideal für Einbrecher. Am vergangenen Wochenende erbeuteten sie in der Region in einem Fall mehrere Tausend Euro, in einem anderen hinterließen sie einen Sachschaden in Höhe von 20.000 Euro.

Pforzheim

Am vergangenen Wochenende mussten durch die Pforzheimer Polizei mehrere Wohnungseinbrüche und Einbruchsversuche aufgenommen werden. Von Freitag auf Samstag scheiterten unbekannte Täter in der Pforzheimer Oststadt sowohl an einer Wohnungstür an der Wertweinstraße als auch am Eutinger Talweg, von wo sie ohne Beute abziehen mussten und lediglich Sachschaden hinterließen.

Am Pforzheimer Hachelturm hingegen gelangten die Einbrecher gewaltsam über ein Fenster in ein Einfamilienhaus, in dem ihnen Schmuck und Bargeld in die Hände fiel. Am Sonntag in der Zeit zwischen 16 und 20.45 Uhr war eine Wohnung an der Westlichen Karl-Friedrich-Straße in Pforzheim-Brötzingen Ziel der Einbrecher, aus der ebenfalls Schmuck und Bargeld entwendet wurde. Der Diebstahlsschaden wird auf mehrere Tausend Euro geschätzt. Hinweise nimmt das Polizeirevier Pforzheim-Nord unter Telefon (07231) 186-3211 oder das Polizeirevier Pforzheim-Süd unter (07231) 186-3311 entgegen.

Neulingen-Bauschlott

Vermutlich dieselben Täter haben am Wochenende in Neulingen-Bauschlott bei Einbrüchen mehrere Tausend Euro Sachschaden angerichtet. Sie hebelten in der Nacht zum Samstag die Türe einer Gaststätte in der Pforzheimer Straße auf, entwendeten jedoch nichts aus den Räumlichkeiten. In der Lindenstraße suchten sie den Kindergarten auf und gelangten gewaltsam in das Gebäude. Hier war nur wenig Kleingeld zu holen.

In der Weinbrennerstraße suchten die Täter ein Einfamilienhaus auf, allerdings kamen sie dort nicht weit, denn das Fenster über das sie ins Innere gelangen wollten, war zu gut gesichert. Trotzdem entstand erheblicher Sachschaden, da die Unbekannten mit brachialer Gewalt vorgingen.

Knittlingen

Vermutlich über ein Rolltor gelangten Unbekannte in der Nacht zum Sonntag auf das Gelände der Knittlinger Störrmühle. Dort hebelten sie ein Fenster auf und kamen so in einen Technikraum und in den angrenzenden Fabrikationsraum. Einiges wurde durchwühlt, doch die Täter fanden offensichtlich nichts für sie Wertvolles, denn sie entkamen ohne Diebesgut. Der Sachschaden wird auf rund 600 Euro geschätzt.

Mühlacker-Dürrmenz

Einbrecher benötigten in der Zeit von Donnerstag bis Sonntag an der August-Hebestreit-Straße in Mühlacker-Dürrmenz mehre Versuche, um in ein Haus zu einzudringen. Sie scheiterten zunächst an einer Tür und einem Fenster, an dem sie zuvor den Rollladen hochgeschoben hatten. Schließlich kamen sie an einem Fenster im Untergeschoss ans Ziel. Sie durchwühlten alle Zimmer und erbeuteten Schmuck und Bargeld. Sie hinterließen einen sehr hohen Sachschaden, der sich auf circa 20.000 Euro beläuft.

Engelsbrand

Einbrecher waren in der Nacht zum Sonntag an der Kapfenhardter Straße in Engelsbrand am Werk. Sie hebelten ein Fenster auf und gelangten so ins Hausinnere. Dort durchwühlten sie Schränke und Behältnisse. Ob sie tatsächlich Beute machten ist noch nicht bekannt. Der Sachschaden wird auf rund 1.000 Euro geschätzt.

Dobel

Unbekannte haben in der Nacht zum Sonntag versucht, in ein Wohnhaus Im Lehmannsfeld in Dobel einzubrechen. Vermutlich aufgrund der einsetzenden Alarmanlage ließen die Täter von ihrem Einbruchsvorhaben ab. Zeugen, die hierzu Beobachtungen gemacht haben, werden gebeten, sich beim Polizeiposten Bad Herrenalb, Telefon (07083) 2426, zu melden.