nach oben
Einbrecher treiben in Birkenfeld, Mühlacker und Niefern ihr Unwesen.
Einbrecher treiben in Birkenfeld, Mühlacker und Niefern ihr Unwesen. © dpa
03.11.2010

Einbrecher durchwühlen nachts mehrere Wohnhäuser

BIRKENFELD/MÜHLACKER/NIEFERN. Es ist eine schlimme Vorstellung: Während man schläft, schleicht sich ein Unbekannter durchs eigene Haus, durchwühlt die privatesten Ecken und klaut Dinge, die einem am Herzen liegen. In Birkenfeld ist das nun in einer Nacht gleich drei Mal geschehen: Unbekannte Täter durchsuchten nach Angaben der Polizei drei Wohnhäuser. Auch in Mühlacker und Niefern haben Einbrecher zugeschlagen.

Die Einbrüche ereigneten sich bereits in der Nacht von Donnerstag auf Freitag. Zwei der Häuser befinden sich in der Sonnenstraße und ein Wohnhaus am Grasweg. Zielgerichtet suchten die Täter in allen Anwesen nach Bargeld und gingen hierbei so bedacht vor, dass weder die Schlafenden noch in einem Fall der Hund das Vorgehen der Täter mitbekamen. Neben den entstandenen Sachschäden wurde Bargeld von mehreren einhundert Euro, Handys und ein Netbook entwendet. Nach derzeitiger Sachlage wird davon ausgegangen, dass die Einbrüche von den gleichen Tätern begangen wurden.

Auch in Mühlacker haben Einbrecher zugeschlagen. Am Dienstag schlugen sie in der Erlenbachstraße und in der Schillerstraße zu. Die bislang unbekannten Täter warfen jeweils eine Scheibe am Gebäude ein. In beiden Wohnhäusern wurden sämtliche Schränke und Schubladen durchwühlt, wobei noch festgestellt werden muss, was letztlich entwendet wurde. In der Erlenbachstraße fielen hierbei zwei südländisch aussehende Kinder auf, die möglicherweise in Zusammenhang mit den beiden Einbrüchen stehen könnten. Es handelt sich hierbei um einen neunjährigen Jungen und ein etwa zwölf Jahre altes Mädchen.

Auch in Niefern waren Einbrecher am Werk: Sie drangen am Dienstag in ein Gebäude in der Dammstraße ein. Über die Terrassentür gelangte der Täter in das Wohnhaus, wo sämtliche Schränke durchwühlt wurden. Es wurde eine geringe Menge Bargeld entwendet.