nach oben
In den vergangenen Stunden sind Einbrecher wieder vermehrt aktiv gewesen. Dabei sind sie oft nach dem gleichen Schema vorgegangen. Foto: Symbolfoto
In den vergangenen Stunden sind Einbrecher wieder vermehrt aktiv gewesen. Dabei sind sie oft nach dem gleichen Schema vorgegangen. Foto: Symbolfoto
22.12.2015

Einbrecher machen in Pforzheim und der Region fette Beute

Pforzheim/Enzkreis/Kreis Calw. Langfinger waren in den vergangenen Stunden wieder in allen Himmelsrichtungen der Region aktiv. PZ-news zeigt alle Fälle in einer Übersicht:

Uhren und Parfum im Wert von mehreren tausend Euro haben Einbrecher am Montagabend in der Pforzheimer Gustav-Rau-Straße erbeutet. Der oder die Täter hatten die Balkontüre der Wohnung aufgebrochen, als die Bewohner ab 19.30 Uhr für eine halbe Stunde nicht daheim waren. In der Wohnung wurden sämtliche Zimmer durchwühlt.

Ein Wohnhaus im Oberen Wingertweg in Pforzheim haben Einbrecher am Montag zwischen 15 Uhr und 20 Uhr heimgesucht. Dabei konnten sie Schmuck und ein Fernglas im Wert von mehreren tausend Euro erbeuten.

Laut Polizei versuchten die Täter zunächst die Fenster und Türen von der Gartenseite her aufzubrechen. Dies misslang, da diese dort besonders gesichert sind. Daraufhin stellten sie ein Straßenschild, das neben dem Garten aufgestellt war, an die Hauswand, kletterten so zum Schlafzimmerfenster und hebelten dieses auf.

In einem Einfamilienhaus in der Alten Pforzheimer Straße in Wurmberg haben Diebe Schmuck und Bargeld im Wert von wenigen hundert Euro erbeutet. Laut Polizei hatten die Langfinger dort am Montag zwischen 14.45 Uhr und 20.30 Uhr ein Fenster aufgehebelt, waren so in das Haus gelangt und hatten dann alle Schränke und Schubladen durchsucht.

In der Grunbacher Hölderlinstraße sind Einbrecher am Montag zwischen 16.20 Uhr und 18.40 Uhr über eine Terrassentür in ein Einfamilienhaus eingestiegen. Laut Polizei erbeuteten sie dabei ein rotes Kunststoffsparschwein mit dem Ersparten eines Kindes der geschädigten Familie. Der Sachschaden wird auf rund 800 Euro geschätzt.

Einen dubiosen Einbruch haben Unbekannte übers Wochenende im Stahläckerweg in Calw verübt. Sie drangen gewaltsam in ein Autohaus ein und entwendeten unter anderem einen uralten Audi mit gestohlenem Kennzeichen, der zuvor von der Polizei sichergestellt worden war. Außerdem schoben sie ein nicht fahrtüchtiges Motorrad einige Meter weit. Dieses wurde später von Spaziergängern gefunden. Letztlich entwendeten sie noch Spezialwerkzeug und acht Reifen im Wert von mehreren Tausend Euro.

Ebenfalls am Wochenende sind Diebe in ein Friseurgeschäft im Calwer City Center eingebrochen. Laut Polizei hatten sie dort die Glaseingangstüre aufgehebelt und waren so in die Räume gelangt. Im Salon brachen sie die Kasse und die Spinde der Mitarbeiter auf und entnahmen darin befindliches Bargeld. kri

Leserkommentare (0)