nach oben
© Symbolbild: dpa
24.11.2014

Einbrecher nehmen Schmuck und Sparschwein

Pforzheim/Niefern-Öschelbronn/Wurmberg. Kein Wochenende ohne Einbrecher, kein Wochenende ohne hohen Sachschaden und durchwühlte Räume. Selbst wenn Einbrecher gestört werden und nichts mitnehmen, kommt die Beseitigung der Einbruchsspuren oft teuer. Gemeldet hat die Polizei am Montag Einbrüche in Pforzheim, Niefern-Öschelbronn und Wurmberg.

Am Samstag wurde bei einem Tageswohnungseinbruch in ein Mehrfamilienwohnhaus in Öschelbronn eingebrochen und Schmuck im Wert von mehreren hundert Euro entwendet. Der oder die unbekannten Täter gelangten im Zeitraum von 15.10 Uhr bis 20.50 Uhr über ein von der Hauptstraße abgewandtes Fenster gewaltsam in die Wohnung. Dort wurden sämtliche Zimmer durchwühlt. Neben einem geringen Bargeldbetrag aus einem Sparschwein wurden auch verschiedene Schmuckstücke entwendet. Zudem hinterließen die Täter einen Sachschaden von über 500 Euro. Hinweise nimmt das Polizeirevier Mühlacker unter Telefon (07041) 9693-0 entgegen.

Ein Einbrecher scheiterte am Sonntag zwischen 16.30 Uhr und 19.15 Uhr an der Terrassentür eines Einfamilienhauses an der Robert-Britsch-Straße in Wurmberg. Nach unzähligen Versuchen, die Türe auszuhebeln, gab der Täter auf. Er richtete aber einen Sachschaden in Höhe von rund 500 Euro an.

Auf Bargeld hatten es bislang unbekannte Einbrecher in der Nacht zum Montag in einer Gaststätte an der Tiefenbronner Straße abgesehen. Details hierzu gibt es über diesen >>> Link <<<.