nach oben
Das Wochenende bescherte Karlsbad eine Einbruchserie. Der immer gleiche Tathergang: Fenster und Türen werden aufgehebelt, bevor die Täter die Räume durchsuchen und dabei oft einen großen Schaden hinterlassen.
Das Wochenende bescherte Karlsbad eine Einbruchserie. Der immer gleiche Tathergang: Fenster und Türen werden aufgehebelt, bevor die Täter die Räume durchsuchen und dabei oft einen großen Schaden hinterlassen. © dpa
10.05.2010

Einbruchserie in Karlsbader Läden

KARLSBAD. Mehrere Einbrüche im Waldbronner Ortsteil Reichenbach und in Karlsbad-Langensteinbach beschäftigen seit dem Wochenende die Polizei. Bislang sind fünf Tatorte bekannt, an denen sich unbekannte Täter vom vergangenen Freitagnachmittag an bis Montagmorgen zu schaffen machten. Die typische Vorgehensweise: Die Einbrecher haben Fenster und Türen wurden aufgehebelt, um ins Gebäudeinnere zu gelangen.

In Reichenbach wurde in einem Hotel im "Neubrunnenschlag" die Terrassentür aufgehebelt und im Anschluss daran sämtliche Räumlichkeiten durchsucht. Teilweise brachen die Täter Schubladen auf, wodurch erheblicher Sachschaden entstand, aber lediglich Münzgeld entwendet wurde. In ähnlicher Weise gingen Einbrecher in einem Wohnhaus an der Kronenstraße zu Werke. Auch hier entstand erheblicher Sachschaden, jedoch ohne dass die Täter Diebesgut erlangen konnten.

Über ein aufgehebeltes Fenster gelangten Diebe an der Hauptstraße in Langensteinbach in die dortige Apotheke. Dort wurde Bargeld entwendet und versucht, den Tresor aufzubrechen, was aber wegen dessen stabiler Substanz scheiterte. In gleicher Art gingen die Täter in einem Brillengeschäft, ebenfalls an der Hauptstraße gelegen, vor. Nachdem die unbekannten Täter die Haupteingangstür aufgehebelt und die Stromzufuhr lahmgelegt hatten, stahlen sie Bargeld und zwei hochwertige Sonnenbrillen. An einem Bekleidungsgeschäft, neben der Apotheke gelegen, versuchten sich die Einbrecher ebenfalls, jedoch wurden sie hier wohl bei der Tatausführung gestört.

Laut Auskunft des Polizeipostens Albtal wurden in den letzten Wochen mehrere Einbrüche registriert, aufgrund deren die Ermittler mit verstärkten Streifen reagieren. Zusätzlich wird um Hinweise aus der Bevölkerung unter (07243) 67779 gebeten. pol